2020

Studienauftrag mit Präqualifikation, Logis Suisse, Kriens, 2. Stufe

Das städtebauliche Konzept versucht, die etappierte Transformation des Industriestandorts zu einem durchmischten und lebendigen Stadtteil im Zentrum der Stadt Kriens ohne einen kompletten Identitätswechsel aufzuzeigen. Mit dem Erhalt der abgedrehten Ausrichtung der Gebäude zu den umgebenden Strassen und der Integration von Bestandesbauten zur Aktivierung des öffentlichen Freiraumgerüsts bleiben verschiedene Elemente der Geschichte im Charakter des Orts spürbar, obwohl die Industrieproduktion zurückgeht.

Das Areal im Herzen von Kriens öffnet sich über den neuen Bell-Platz zu dem Zentrum von Kriens hin und versteht es gleichzeitig, die zweite wichtige räumliche Achse Richtung Kriens Mattenhof aufzugreifen. Diese Ausformulierung schafft das Potenzial, der komplexen Stadtstruktur von Kriens gerecht zu werden und eine neue Orientierung innerhalb des «Dreieckgefüges» zu finden.

Weitere Beteiligte:
Atelier Oriri Landschaftsarchitekten GmbH, Kehrsiten
Joris Allemann, Urbanistik & Mobilität, Zürich
EBP Schweiz AG, Zürich
Urban Equipe, Zürich
ONUROZMAN, Zürich